Mit Liverpool-Sieg die Saison lanciert!

Donnerstag, 06. August 2015 14:12 Uhr

Gerardo Seoane vor seiner dritten Saison mit der FCL-U21

Mit dem 1:0-Sieg in der Swissporarena nach starkem (Test-)Spiel gegen die Altersgenossen des FC Liverpool hat das FCL-U21-Team von Gerardo Seoane (36) am Dienstag ein erstes Ausrufezeichen in der neuen Saison gesetzt. Der ehemalige Captain der ersten FCL-Mannschaft (bis 2010), der aus der 2. Mannschaft von La Coruna auch Ausland-Erfahrung mitbringt, setzt in seine 3. Saison als FCL-U21-Trainer konkrete Erwartungen.

Zuerst ein kurzer Rückblick auf die letzte Saison?

Gerardo Seoane: Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Viele Spieler haben sich sehr gut entwickelt. Und wir konnten ab dem Winter Nicolas Haas und Omar Thali in das Kader der 1. Mannschaft integrieren. Haas sogar mit Einsätzen! Auch als Team sind wir gewachsen und haben einige gute Auftritte gezeigt. Das absolute Highlight war der Gewinn des reputierten FIFA-Youth-Cups in Zürich am Auffahrtstag.

Vor allem aber freut mich, dass ab diesem Sommer mit Remo Arnold, Yannick Schmid, Oliver Kleiner, Joao Oliveira und Simon Enzler neu im Betrieb der 1. Mannschaft sind und Einsätze in Test und Meisterschaftsspielen haben.  Dies ist das oberste Ziel: Spieler individuell so ausbilden, damit sie oben bestehen können. Das dies jetzt vermehrt gelingt, ist ein Verdienst aller FCL-Nachwuchstrainer der letzten Jahre - alle haben ihren Teil dazu beigetragen.

Konkret: Wieso klappt dies jetzt besser?

Seoane: Die Umsetzung der Philosophie des Vereins ist nur mit Kontinuität und einer gewisser Ruhe möglich, die jetzt beim FCL herrscht. Alle haben ihren Anteil – der Sportchef in der Kaderplanung, der Trainerstaff  bezüglich der Entwicklung der Spieler.

Die Ziele für neue Saison?

Seoane: Nochmals - die Entwicklung der Spieler - dies ist ein Prozess – steht im Vordergrund.

Und die Meisterschaft? Ein Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse (Erstliga Promotion)?

Seoane: Mit sechs Spieler im Kader, die noch im U18-Alter sind, stellen wir wahrscheinlich das jüngste Erstliga-Kader. Und jedes Spiel wird eine neue Geschichte werden - wieviele junge oder ältere Spieler der 1.Mannschaft kommen zur U21, um sich Spielpraxis zu holen? Da braucht es Flexibilität – so ein kompaktes Team zusammenzustellen ist schwierig - aber wie gesagt, auch nicht prioritär! Wir wollen jeden einzelnen weiterbringen, um eventuell den nächsten Schritt in die 1. Mannschaft zu schaffen.

Am Samstag beginnt beim FC Bern die Meisterschaft….

Seoane: Wir wollen jedes Spiel so angehen, um es zu gewinnen - aber die Erfahrung spielt natürlich immer eine wichtige Rolle im Fussball. Die Jungen brauchen gewiss etwas Zeit, um sich in der Aktivliga durchzusetzen. Die Meisterschaft erwarte ich ausgeglichener als in der letzten Saison- jeden kann jeden schlagen. Mit Kriens und Cham sind zwei Teams der Gruppe 2 verdient aufgestiegen - schwache Teams wie Concordia und Grenchen sind abgestiegen. Mit Muri und Buochs sind nun zwei ambitionierte Teams neu in der Gruppe. Dadurch wird eine Prognose schwierig: Klare Abstiegs- oder Aufstiegskandidaten zeichnen sich nicht ab. Interessant werden die vielen Derbies sein. Interview: Peter Hauser 

Erstliga-Gruppe  2: FC Bern, FC Black Stars, SC Buochs, SR Delémont, FC Luzern II, FC Münsingen, FC Muri, FC Schötz, FC Solothurn, FC Sursee, FC Thun Berner Oberland II, FC Wangen b.O., BSC Young Boys II, Zug 94.- 1. Runde: FC Bern – FC Luzern U21, Samstag, 8.8., 18.00 Uhr, Neufeld.- 1. Heimspiel: Samstag, 22.8., 16.00 Uhr, LA-Stadion, FCL U21 – Muri.

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1781  

download center