FE-14 am St-Nicolas Cup 2019 Fribourg

Dienstag, 10. Dezember 2019 08:34 Uhr

An einem toll besetzten Fussballturnier durften die FE-14 Jungs die ersten internationalen Erfahrungen sammeln. Zum Start des Turniers spielten die Luzerner gegen Inter Mailand, der Turnierfavoriten und späteren Turniersieger. Die Luzerner konnten sich im Spiel gut halten, doch als die Gäste aus Italien das Tempo erhöhten, war es nur eine Frage der Zeit, bis das 0:1 fällt. Die Luzerner verloren das 1. Spiel mit 0:1. Im zweiten Spiel gegen das top Team aus der Schweiz, spielten die Luzerner sehr gut mit und kamen auch zu den besseren Torchancen. Doch durch ein Penalty-Tor verlor das Team auch das 2. Gruppenspiel. Beim letzten Gruppenspiel stand Servette FC auf dem Programm und dort brillierten die Luzerner mit einem schönen und gepflegten Fussball und gewannen das Spiel verdient mit 5:2. Im Viertelfinale traf man auf das zweite internationale Team aus Frankreich, Stade Rennes. Mit einer kompakten und guten Teamleistung hatten die Luzerner ein tolles Spiel vollbracht und haben dem Gegner sehr wenig Torchancen zugelassen. Die Luzerner, die vor allem mit schnellen Gegenangriffen erfolgreich war, konnten das Spiel nach einem tollen Weitschuss Tor mit 1:0 für sich entscheiden. Im Halbfinal kam es wieder zum Duell gegen FC Basel 1893. Die Kräfte und die nötige Spritzigkeit haben nach einem intensiven 1/4 Final Spiel gefehlt. So hatten die Basler ein leichtes Spiel und gewannen verdient mit 5:1. Um Platz 3 und 4 spielten die Luzerner gegen CFC Genua, das sich im Halbfinale nicht gegen Inter Mailand durchsetzen konnte. Die Luzerner mussten nach der harten Niederlage im Halbfinal nochmals alle Kräfte zusammennehmen und mit dem letzten Aufgebot ins Spiel. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel, mit einem kleinen Chancenplus für die Luzerner, leider fiel während den 30 Minuten kein Tor. So kam es zum Penaltyschiessen, welches die Luzerner mit 4:3 für sich entscheiden konnten.

Am Sonntag stand das Hallenturnier mit den gleichen Teams an. Auch dort gewann Inter Mailand das Turnier. Die Luzerner konnten in der Halle nicht wie im 11er Fussball überzeugen. Die technischen Mittel und teilweise auch die Spielintelligenz fehlten, um an den Erfolgen des Vortages anzuknüpfen. So belegten sie den 7. Schlussrang des Hallenturniers. Gegen CFC Genua holten die Luzernern ein 1:1 Unentschieden und gegen das Servertte einen Sieg, alle anderen Partien gingen knapp verloren.

Es war ein tolles Turnier für die Jungs. Sie konnten sich mit internationalen Teams messen und ihre ersten Erfahrungen sammeln. Die Mannschaft muss sich im 11er Fussball nicht verstecken und hat teilweise sehr gut mitgehalten.

Telegramm

Bachmann, Bischof, Britschgi, Bühlmann, Häfliger, Horat, Injic, Kreienbühl, Meyer, Pandurovic, Pouomo, Röösli, Rosenberg, Schacher, Soffner, Tomic, Van den Heuvel

Gruppenspiele: FC Luzern - Inter Mailand 0:1 , FC Luzern - FC Basel 1893 0:1, FC Luzern - Servette FC 5:2

Viertelfinal: FC Luzern - Stade Rennes 1:0

Halbfinal: FC Luzern - FC Basel 1893 1:5

Spiel um Platz 3: FC Luzern - CFC Genua 0:0 (4:3 n.E.)

Rangliste: 1.Platz Inter Mailand, 2. Platz FC Basel 1893, 3. Platz FC Luzern, 4. Platz CFC Genua, 5. Platz Stade Rennes, 6. Platz AFF-FFV Fribourg, 7. Platz Servette FC 8. BSC Young Boys 

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1782  

download center