U-17: ein punkt dank zwei späten toren

Dienstag, 19. November 2019 15:02 Uhr

Im Spiel der Luzerner passte an diesem Samstagnachmittag wenig zusammen. Gegen hartnäckige Gegner aus Genf fehlte in der Defensive ein Organisator, welcher in der Abwehr für Stabilität sorgte. Auch offensiv wusste der FCL kaum zu beeindrucken, agierte ohne Überzeugung und vergab zum Teil hochkarätige Torchancen kläglich. Nach einer torlosen ersten Halbzeit änderte sich auch in der zweiten Spielhälfte nicht viel. Das einzig erfreuliche aus Luzerner Sicht war, dass man die zweimalige Gästeführung wieder auszugleichen vermochte. Insbesondere die Einwechselspieler taten sich dabei hervor. So gewannen die Blau-Weissen immerhin einen Punkt. Im Endspurt um den Finalrundeneinzug ist jedoch wieder eine deutliche Leistungssteigerung der Innerschweizer gefordert.

Telegramm

Meisterschaft U-17: FC Luzern – FC Servette 2:2 (0:0)

Allmend Süd, Luzern. 100 Zuschauer. – Tore: 68. (0:1). 80. Toski (1:1). 82. (1:2). 88. Villiger (2:2).

FC Luzern U-17: Blättler; Mwakassa, Huwyler, Villiger, Amdebrhan; Lukaj (78. Huruglica), Jaquez, Berisha; Mulanga (46. Von Euw), Nikaj (60. Toski), Ademi (60. Wyrsch).

Bemerkungen: FC Luzern U-17 ohne Bucher, Hofstetter, Kozarac, Loretz, Massaro, Steiner, Ter Mkrtchyan (alle verletzt).

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1781  

download center