U21 gelingt Befreiungsschlag

Dienstag, 29. Oktober 2019 10:55 Uhr

Der FCL traf auswärts auf den FC Biel. Der Aufstiegsmitfavorit aus dem Seeland war bisher im heimischen Stadion eine Macht und verlor keines seiner Heimspiele in dieser Vorrunde. Die Luzerner wussten also, dass erneut eine starke defensive Leistung wie zuletzt gegen Bassecourt gefragt war.

In der ersten Halbzeit stand die FCL-Hintermannschaft sehr gut. Obwohl die Bieler mehr Ballbesitz hatten, kamen sie nur zu einer wirklich klaren Tormöglichkeit. Auf der anderen Seite lauerten die Blau-Weissen auf Konterchancen, konnten aber in den ersten 45 Minuten noch nicht reüssieren.

Nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel gingen die Luzerner mit 1:0 in Führung. Aufgrund der Spielanteile kam das Führungstor der Innerschweizer überraschend, war aber keinesfalls unverdient, da das Heimteam kaum ein Rezept gegen kompakte stehende Luzerner fand. Das Heimteam versuchte sofort zu reagieren, dies ermöglichte dem FCL aber Räume in der Offensive, welche eiskalt zum 2:0 ausgenützt wurden. In den Schlussminuten erhöhten die euphorisierten Luzerner dank eines Torwartfehlers sogar noch auf 3:0. Dank der sehr reifen und disziplinierten Leistung entführten die Luzerner als erste Mannschaft in dieser Saison drei Punkte aus der Tissot Arena in Biel.

Telegramm

Meisterschaft U-21: FC Biel-Bienne – FC Luzern 0:3 (0:0)

Tissot Arena, Biel. 647 Zuschauer. – Tore: 50. Heric (0:1). 76. Tia Chef (0:2). 82. Marleku (0:3).

FC Luzern U-21: Enzler, Ukaj, Ajeti, Freimann, Balaruban; Emini, Heric (76. Hermann), Molliqaj (72. Schmidt); Lang, Marleku (91. Tonelli), Tia Chef (83. Frei).

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1781  

download center