Die U-18 steht sensationell im Playoff-Finale der Saison 2018/2019.

Mittwoch, 12. Juni 2019 10:53 Uhr

Durch das 2:2 im Hinspiel hatte sich der FCL bereits vergangene Wochen in eine verheissungsvolle Ausgangslage gebracht. Dank der Auswärtstorregel war klar, dass der FC Basel zumindest ein Tor fürs Weiterkommen benötigte. Das starke Basler Team machte darum von Anfang an Druck. Doch die Luzerner konnten in den Startminuten dagegenhalten. Für die Innerschweizer kam das Verwalten des Resultates nicht in Frage und so spielten sie ebenfalls munter nach vorne. Nach mehreren Chancen gingen die Luzerner nach knapp einer halben Stunde verdient mit 1:0 in Führung. Der FCB brauchte zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Tore fürs Weiterkommen. So gingen sie nun noch konsequenter in den Angriff. Doch auch die Blauweissen agierten äusserst präsent in den Zweikämpfen und konnten so den Vorsprung bis zur Pause halten.

Nach dem Seitenwechsel erzeugten die Rotblauen nochmals Torgefahr. Doch ein Treffer wollte ihnen an diesem Pfingstmontag nicht gelingen. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr Risiko mussten die von Alex Frei trainierten Basler eingehen. Dies spielte dem FCL in die Karten. Mittels einem Entlastungsangriff erhöhten die Blauweissen fünf Minuten vor dem Schlusspfiff auf 2:0. Auch ein letztes Aufbäumen des FCB änderte am Spielstand nichts mehr. Damit trifft der FC Luzern am nächsten Samstag im Finale auf die Young Boys Bern.

Telegramm

Meisterschaft U-18: FC Luzern – FC Basel 2:0 (1:0)

Sportanlagen Allmend, Luzern. 150 Zuschauer. – Tore: 29. (1:0).  85. (2:0).

FC Luzern U-18: Berbic; Ukaj, Willimann, Freimann, Karrer; Hermann, Mistrafovic, Owusu; Males, Zivkovic, Molliqaj.

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1781  

download center