U-15-Meisterschaft: FC Luzern – Team Vaud Lausanne 4:1 (3:0)

Montag, 28. Mai 2018 14:13 Uhr

Im Gegensatz zu den Young Boys in Super-League/Schweizer Cup sicherte sich das FCL-U15-Team von Luis Martins und Alex Burch am Wochenende das Double. Der Meisterschafts-Spitzenkampf vor vielen Zuschauern auf der heissen Allmend gegen das spielstarke Team Vaud hielt am Samstag, was es versprochen hatte. Im Wissen, dass allenfalls bei Punktgleichheit die geringere Fairplay-Strafpunktzahl zu ihren Gunsten entscheiden würde, hielt sich die Nervosität bei den Luzernern in Grenzen, denn auch ein Unentschieden hätte den Titelkampf (wenn auch noch nicht in der Theorie) für sie entschieden. Doch das Martins-Team machte schnell klar, dass es den Titel gleich am Samstag auf der Allmend feiern wollte, zumal Nati-Trainer Stefan Marini den Pokal bereits nach Luzern mitgebracht hatte. Bei Halbzeit führte der FCL 3:0, wobei es Topskorer Bradley Fink (obschon er am Vorabend das Abschluss-Training leicht angeschlagen hatte abbrechen müssen) gelang, gegen seine beiden Nati-Kollegen in der Lausanner Innenverteidigung, eine beeindruckende Tor-Triplette zu erzielen. Doch alle durften sich als TEAM am Ende über die Krönung einer ganz tollen Saison freuen

Telegramm

Allmend Süd, Luzern. 150 Zuschauer.

FC Luzern U-15: Krummenacher; Ottiger, Hofstetter, Bucher, Amdebrhan, Owusu (63. Jaquez), Muhammad (59. Ademi), M. Willimann, Fink (70. Löpping), A. Willimann (73. Massaro Villena), Bieri.

Tore: 17. Fink 1:0, 35. Fink 2:0, 40. Willimann 3:0, 47. Fink 4:0, 66. Shala 4:1.

Bemerkungen: FC Luzern U15 ohne von Euw (Aufbautraining), Wyrsch, Ter Mkrtchyan (nicht im Aufgebot) Loretz (verletzt), Kozarac, Fernandes und Rupp (FC Luzern U16).

Erfolgstrainer Luis Martins beantwortet fünf Stichwörter:

  1. Seit drei Monaten zurück beim FCL – und schon zwei Titel….

    Luis Martins: Ein unbeschreiblicher Moment - und ein wunderschönes Gefühl, innerhalb von drei Monaten die zwei wichtigsten Titel in der U15 Kategorie sicherzustellen.

  2. Das Erfolgsgeheimnis dieser Mannschaft….

    Martins: Das Team funktioniert von A-Z, es ist eine Einheit auf und neben dem Platz. Die Winner-Mentalität und die Einstellung zum Fussball ist top. Der Zusammenhalt, die positive Stimmung, das spielerische Potential im Team - dazu der gesunde Konkurrenz-Kampf dürften das Erfolgsgeheimnis sein.

  3. In welcher Beziehung war die FCL-U15 besser als Lausanne und Basel, Zweiter und Dritter?

    Ich spreche nicht gerne über die andere Teams, ich kann nur von meinem Team folgendes dazu sagen. Sie waren in jedem Spiel top motiviert, ob der Gegner Thun oder eben Basel oder Lausanne heisst. Die Konstanz, die Bereitschaft und Laufbereitschaft und die Winner Mentalität war in jedem Spiel vorhanden.

  4. Der FCL weist bei weitem am wenigsten Strafpunkte auf, was bei Punktgleichheit entscheidend wäre…

    Genau, dass könnte auch ein Schlüssel zum Erfolg sein. Die Jungs sind sehr diszipliniert und fair in den Spielen. Das heisst aber nicht, dass sie die Gegner zu einfach zu Torchancen kommen lassen. Ihr Ziel ist es, in den Duellen bzw. Zweikämpfen konsequent, hart und fair zu agieren, mit dem Ziel, den Ball zu erobern.

  5. Wie feiert das Team die beiden Titel?

    Das Team feiert den Titel mit den tollen Familienangehörigen und dem gesamten Staff beim Saison-Abschluss. Das Datum steht schon fest. Der Tag soll nochmals so richtig dazu da sein, die schönen Momente zu geniessen.

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1762  

download center