U-16-Meisterschaft: FC Luzern – Team Vaud-Lausanne 1:2 (1:2)

Montag, 28. Mai 2018 13:18 Uhr

Es gibt viele Gründe für die erste Niederlage im Jahr 2018. Der FCL startete trotz vieler Absenzen sehr dominant, mit viel Ballbesitz und guter Ballzirkulation. Doch fand man keine Lösungen auf den letzten 20 Metern. Der Gegner verteidigte tief, teils mit 10 Spielern in die eigenen Platzhälfte - und wartete, mit seinen drei sehr schnellen Angreifern, auf günstige Kontergelegenheiten. Und so passierte es, vorne ohne Lösungen, kassierte man in zwei Minuten zwei Gegentore. Immerhin gelang auf Penalty noch vor der Pause der Anschlusstreffer. Nach einigen taktischen und mentalen Korrekturen spielte der FCL in der zweiten Halbzeit wie bis anhin gewohnt – mit schnelleren Kombinationen gewannen viel mehr Zweikämpfe, erarbeiten verschiedenen Tormöglichkeiten, die aber mangels Kaltblütigkeit vor dem gegnerischen Tor ohne Erfolg blieben.

Trotzdem darf man sich über eine sehr positive Bilanz im Jahr 2018 freuen: Acht Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage! Und jetzt folgt noch die Finalrunde: Am nächsten Samstag trifft das Della-Casa-Team in der Meister-Playoffs-Zwischenrunde auf der Allmend auf GC.

Telegramm:

Allmend Luzern. 100 Zuschauer.

FCL-U16: Nicolo, Dantas Fernandes (46. Hoxha), Radi (75. Rupp), Kneidl, Mathis, Jasari, Monney, Hegglin, Auf der Maur, Mesic (65. Freitas da Fonseca), Martin.

Tore: 28: 0:1, 30: 0:2, 43. Monney (Penalty) 1:2.

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1767  

download center