Frauenfeld: FCL-Schwyz/Uri mit zuviel Respekt

Dienstag, 22. Mai 2018 10:23 Uhr

Die FE-14 FCL Schwyz-Uri startete mit zu viel Respekt und entsprechend auch zu vielen einfachen Eigenfehlern in das Turnier. Die erste Partie gegen Servette ging so unnötig 2:3 verloren. In den anschliessenden Gruppenspielen gegen den FC Winterthur (2:1 Sieg) und gegen den FC Thun (0:0) steigerten sich die Jungs aber kontinuierlich. Vor allem punkto Engagement und Zweikampfstärke hielt man besser dagegen und qualifizierte sich für die Zwischenrunde. Nach harzigem Start (0:0 gegen die Auswahl Vorarlberg) zeigten die Zentralschweizer gegen Lausanne eine starke Leistung, musste sich aber nach einem unglücklichen Gegentreffer mit einem 1:1 begnügen. Im letzten Zwischenrundenspiel hätte ein Sieg im Derby gegen den SC Kriens zum Finaleinzug gereicht. Diese Partie ging dann jedoch knapp verloren. Im Spiel um Platz 5./6. waren bei knappem und dem verletzungsbedingten Out von Toggenburger im Thun-Spiel die Batterien leer und die Partie gegen den FC Aarau ging 1:2 verloren. Insgesamt war der Auftritt an diesem Pfingst-Cup aber sehr zufriedenstellend.

Telegramm

FCL Schwyz/Uri-Resultate: Vorrunde. Servette FC 2:3 (Torschützen: Bürgler, Inderbitzin). Winterthur 2:1 (Toggenburger, Schelbert). FC Thun 0:0. Zwischenrunde: Auswahl Vorarlberg 0:0. ACVF Lausanne 1:1 (Gauch). SC Kriens. 1:0. Rangierungsspiel 5./6. Platz: FC Aarau 1:2 (Gauch).

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1771  

download center