IFV-D-Cup, Viertelfinal: FC Sins Da – FC Luzern-FE-12 1:7 (1:2, 0:4, 0:1)

Donnerstag, 26. April 2018 15:41 Uhr

Die körperlich überlegenen Sinser begannen das Spiel wie die Feuerwehr und setzten den FC Luzern unter Druck, aus dem sich die Luzerner mit zunehmender Spieldauer immer besser lösen konnten. Das Eberhard-Team startete seinerseits nun häufiger gefährliche Angriffe in Richtung Sinser Tor – und daraus resultierte eine knappe Führung nach dem ersten Drittel. Im zweiten Drittel zollte der FC Sins ein wenig dem Anfangstempo Tribut und der FC Luzern besann sich auf seine Stärken. Er konnte nun mit den gewohnten spielerischen Mitteln die Führung ausbauen. Sehenswert das 3:1, dem drei Doppelpässe vorangingen. Sogar der Torhüter des FC Luzern konnte sich mit einem Handspenalty unter die Torschützen reihen. Insgesamt ein verdienter Sieg, wenn auch ein wenig zu hoch ausgefallen. Im Halbfinal trifft nun der FCL auswärts auf Gunzwil (Mi 9.5., 18.00)

Telegramm

Letten 2, Sins.- 100 Zuschauer.

FCL-FE-12:  Camenzind (1 Tor /0 Assist); Weber, Meyer (0/1), van den Heuvel (1/1), Tomic (0/2), Injic, Kreienbühl (1/0), Schacher, Tröster, Rölli (2/0), Bachmann (0/1), Rosenberg, Soffner (2/0).

Bemerkungen: FCL ohne Kalauz (verletzt), Horat und Bühlmann (überzählig). 2 Pfostenschüsse FC Luzern

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1767  

download center