Die Herbst-Rekordbilanz der FCL-U21

Freitag, 23. Dezember 2016 16:55 Uhr

Die U21-Mannschaft des FC Luzern sorgte für das absolute Highlight des FCL-Nachwuchses im Herbst 2016. 14 Spiele, elf Siege, zwei Unentschieden – und dabei hatte alles mit einer Heimniederlage gegen Münsingen (0:1) begonnen. Doch was die U21-Jungs in der Folge ‚ablieferten‘, ist aussergewöhnlich. Vor allem auswärts! Die FCL-U21-Auswärtsbilanz in diesem Herbst ist absolut rekordverdächtig: Sieben Meisterschaftsspiele, sieben Siege – und dies mit einer Torbilanz von 30:9! Das Team von Gerardo Seoane schoss also mehr als vier Tore auswärts im Durchschnitt.

So lautete die Aufstellung des letzten U21-Erstliga-Spiels der letzten Saison 2015/2016: FC Luzern: Bruhnsen; Hoppler, Dervenic, Zgraggen, Sidler; Voca, Rüedi, Da Costa (73. Colussi); Ulrich (73. Racipi), Calic, Bühler. Und so startete die FCL-U21 am 6. August 2016 gegen Münsingen (mit einer 0:1-Niederlage!) in die neue Saison 2016/2017: FC Luzern U21: Schnarwiler; Bender, Paglia, Knezevic, Sidler; Voca, Ugrinic, Rüedi; Vargas (65. Riedmann), Kameraj (65. Ulrich), Hoxha (77. Nguyen). Kaum ein Stein blieb also auf dem andern. Nur eines ist wie sie letzte Saison gleich: Das Seoane-Team belegt in der Ersten Liga Classic aktuell einen Spitzenplatz und führt in der Winterpause die Rangliste mit acht (!) Punkten Vorsprung an. Unser Interview:

Was ist Dein Rezept, die FCL-U21-Mannschaft zum Erfolg zu führen?

Gerardo Seoane (U21-Trainer): Jedes Jahr ein neues Team zu formen ist in der Tat eine Herausforderung. Die Basis wird im Scouting und Ausbildung bereits bei den jüngsten gelegt. Gute Qualität auf allen Positionen und in jedem Jahrgang ist eine schwierige Aufgabe, die nur dank allen Nachwuchsmitarbeiter möglich ist. Klar hat der ganze U21-Staff einen wesentlichen Beitrag durch die tägliche Arbeit geleistet, die Spieler jedoch den viel grösseren!

Wie beurteilst Du jetzt die Aussichten, nicht nur die Finalspiele zu erreichen, sondern auch in die     Erste Liga Promotion aufzusteigen?

Seoane: Wir werden alles daran setzen, um in die Finalspiele zu kommen. Bis dahin ist es jedoch noch ein langer Weg. In der Gruppe 1 ist GC U21 auch Erster, darum wird’s bis zum Schluss eine enge Sache. Über die möglichen Finalspiele reden wir, wenn‘s dann soweit ist. Bis dahin beschäftigen wir uns mit dem Weg.

Wird würdest Du die FCL-U21-‚Philosophie‘ beschreiben?

Seoane: Wir versuchen in jedem Spiel möglichst viel von dem zu tun, was uns mehr Chancen ermöglicht, das Spiel erfolgreich zu gestalten. Wir sind überzeugt mit von unserer ‚Idee‘ und streben sie in jedem Spiel an!

Traust Du weiteren FCL-Jungs zu, sich in den nächsten Monaten für Einsätze bei Markus Babbel     (nach Remo Arnold, Nicolas Haas, Joao Oliveira und zuletzt Filip Ugrinic) aufzudrängen?

Seoane: Natürlich! Ugrinic ist ja nun bereits zu mehreren Einsätzen gekommen. Es gibt jedoch weitere talentierte Spieler. Dies gilt es für jeden mit Leistungen zu bestätigen und zu reifen, um die Chance zu bekommen.

Welche Schwerpunkte setzt Du in der Vorbereitung auf den Rückrundenstart?

Seoane: Wir beginnen früh im Januar, da wird vor allem an der Kraft gearbeitet. Ab dem Februar geht’s dann vor allem um die technisch taktische Ausbildung. In der Vorbereitung wird der Grundstein für die individuelle und kollektive Ausbildung und Entwicklung gelegt. (Interview ph)

 

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1762  

download center