Erstliga-Meisterschaft: FC Luzern U21 - FC Sursee 3:2 (1:2)

Samstag, 01. Oktober 2016 20:59 Uhr

Ein Musterbeispiel für ein Spiel, das man zwar gewinnt, nach dem aber der Trainer so richtig sauer auf sein Team/bzw. etliche seiner Spieler sein muss. Offenbar sind die positiven Zensuren nach den letzten gewonnenen Partien, die das FCL-U21-Team an die Tabellenspitze gebracht haben, einigen Jungs in den falschen Hals geraten. Anders lässt sich die teils unterirdische Darbietung eigentlich nicht erklären. Und wie ist es sonst möglich, dass nach dem 3:2-Führungstor eine Viertelstunde vor Schluss keine Anzeichen zu erkennen sind, dass das FCL-U21-Team in doppelter Ueberzahl (zweimal gelb-rot für die Gäste!) fähig ist, einen Vorsprung problemlos und konzentriert über die Zeit zu bringen. In unserem Protokoll der letzten 15 Minuten fehlt eine FCL-Chance, dafür sind drei gefährliche stehende Bälle für Sursee festgehalten, dazu in den letzten Sekunden der Nachspielzeit die Szene mit vier Luzernern (inklusiv Goalie), die Spalier stehen, als der Surseer Lukas Graf einen weiten nach vorne geschlagenen Ball mit dem Kopf an die Torlatte lenkt. Schon von Beginn weg war es dem FCL nicht gelungen, das Derby in den Griff zu bekommen, während Sursee seine beiden ersten Goalchancen zur 2:0-Führung nutzte. Und bei Ajdinis Flachschuss in der 38. Minute waren die Gäste sogar einer Dreitore-Führung nahe, doch lenkte Enzler mit den Fingerspitzen stark in Corner. Vielleicht die Schlüsselszene des Spiels, denn fünf Minuten später verkürzte Hoxha mit gekonntem Flachschuss zum 1:2. Nach der Pause verschenkte man zuerst einen (ziemlich fragwürdigen) Penalty, dann glich erneut Hoxha (zu diesem Zeitpunkt in einfacher Ueberzahl) mit einer Kopie seines ersten Treffers aus. Und als drei Minuten später der etwas ‚unglücklich‘ pfeifende junge Schiedsrichter den Gästen nach einem Dutzendfoul (ohne Fingerspitzengefühl) zum zweiten Male ‚gelb-rot gezeigt hatte, knallte Kameraj acht Minuten später zum 3:2 ins Netz.

 

Telegramm

LA-Stadion Allmend. 400 Zuschauer. SR: Rogalla.

FC Luzern U21: Enzler; Bender, Knezevic, Miranda, Sidler; Ulrich (29. Riedmann), Rüedi (80. Wolf), Arnold, Kameraj; Hoxha (80. Shabani), Ugrinic.

FC Sursee: Peterhans; Vrazik, Lo Priore, Bieri, Trost; Graf, Kronenberg, Bolliger; Geri, Ajdini (71. Wyder), Souto.

Tore: 25. Bolliger 0:1, 34. Kronenberg 0:2, 43. Hoxha 1:2, 66. Hoxha 2:2, 77. Kameraj 3:2.

Bemerkungen: FCL ohne Voca, Vargas, Binaku (alle verletzt). Gelb-Rot für Bolliger (48.) und Trost (69.). 46. Peterhans hält Penalty von Riedmann. 93. Lattenköpfler Graf.

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1762  

download center