U16-Meisterschaft: FC Luzern – St. Gallen 4:5 (2:3)

Sonntag, 29. Mai 2016 14:49 Uhr

„Tag der ‚offenen Tore“ auf Allmend-Süd: Beide Teams leisteten sich im Spielaufbau mehrere haarsträubende Ballverluste und ermöglichten so ein Schützenfestival. Die Innerschweizer verweigerten ausserdem bei Eckbällen die Deckungsarbeit und liessen so zwei weitere Treffer der Ostschweizer zu - die grossen Probleme bei den 1:1-Situationen in der Defensive waren wie schon oft in dieser Saison verhängnisvoll. Dabei begannen die Luzerner stark und aggressiv, lagen aber wegen Auslassens dreier hochkarätiger Chancen nach 20 Minuten ‚bloss’ 1:0 in Führung. Nach mehreren groben Abwehrfehlern stand es dann nach knapp einer Stunde 2:5 für die Ostschweizer, doch Joker Mijajlovic machte es mit seinen zwei Treffern nochmals spannend. In der letzten Spielminute hatte die Blau-Weissen den Ausgleichstreffer nach einem Corner gleich dreifach auf dem Fuss, doch diesmal gelang der Lucky-Punch nicht.

Telegramm

Allmend Süd, 150 Zuschauer.

FC Luzern U16:  Suter; Ochsenbein, Muff, Meier, Sejdini; Diaz, Mistrafovic; Rodrigues (54. Mijajlovic); Males (62. Munduki), Pajaziti (68. Berisha), Molliqaj.

Tore: 13. Rodrigues (Sejdini) 1:0, 22. 1:1, 30. 1:2, 34. 1:3, 36. Pajaziti 2:3, 47. 2:4, 63. 2:5, 78. Mijajlovic 3:5, 81. Mijajlovic (Molliqaj) 4:5.

Bemerkungen: U-16 ohne Lang, Roth, Schmidlin (verletzt) und Kqira (gesperrt).

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1780  

download center