FIFA-Youth-Cup - Die FCL u21 geht als titelverteidiger nach zürich

Montag, 02. Mai 2016 15:51 Uhr

Am Auffahrtstag verteidigt der FC Luzern beim Blue Stars-FIFA-Youth-Cup in Zürich Altstetten (Buchlern) den Titel des berühmtesten Schweizer Nachwuchsturniers. Die von Gerardo Seoane gecoachten Innerschweizer waren letztes Jahr erstmals seit langem wieder eingeladen worden – und gewannen die 77. Austragung als Aussenseiter dank einem 1:0-Finalsieg über den FC Zürich.

FCL-U21-Trainer Gerardo Seoane hofft auf Wiederholung, denn nur drei Spieler seines aktuellen U21-Kaders (Yannick Schmid, Michel Da Costa und Jérôme Bühler) sind altershalber beim FIFA-Youth-Cup nicht spielberechtigt. Qualifiziert sind Spieler mit Jahrgang 1996 und jünger. Dies würde es allenfalls ermöglichen, dass mit Remo Arnold (letztes Jahr zum besten Spieler des Turniers gewählt), Joao Oliveira und Nicolas Haas auch drei Spieler aus dem Kader von Markus Babbel eingesetzt werden könnten – Geri Seoane und der Cheftrainer werden sich da noch absprechen. Babbel hat 1990 – 1992 selber dreimal am Blue Stars-Turnier teilgenommen, kam dabei mit Bayern München nicht über Rang 4 hinaus, wie er in einem Interview der FIFA gesteht.

Erstmals mit chinesischem Team

Letztes Jahr setzte sich der FCL in der Vorrunde gegen die Teams von IFK Göteborg, Feyenoord Rotterdam, Benfica Lissabon und das Team der Gastgeber (Blue Stars) als Gruppensieger durch und spielte dann den (rein schweizerischen) Final gegen den FC Zürich, den es dank einem Penaltytreffer von Luca Sliskovic 1:0 gewann. Diesmal wartet wieder starke Konkurrenz schon in der Vorrunde auf den FCL: Am Mittwoch um 15 Uhr startet das Seoane-Team auf der Sportanlage Buchlern (Altstetten-Zürich) gegen West Ham United aus England, bevor im zweiten Spiel des Starttages (17.30 Uhr) der FC Zürich der Gegner ist, wie im Final vor einem Jahr. Am Donnerstag (Auffahrt) um 10 Uhr trifft der FCL auf Guangzhou Football Club (China-Premiere!) und um 11.40 Uhr auf Anderlecht. In der anderen Gruppe kämpfen Benfica Lissabon, St. Pauli, Feyenoord, die Grasshoppers und das Team des Veranstalters um den Finaleinzug.

Bei solcher Gegnerschaft ist klar, dass nur eine absolute Top-Leistung den FCL erneut in den Final (Donnerstag, 16.40 Uhr) bringen könnte. Seoane nennt das letztjährige Erfolgsrezept: „Gute Spieler, Solidarität und Teamgeist, taktische Flexibilität, starke mentale Verfassung, um zwei Tage wiederholt an die Grenze zu gehen“. Und er hofft auf Wiederholung!

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1762  

download center