Meisterschaft D-Elite: FC Luzern FE-12 – SC Emmen Da 8:0 (4:0; 1:0, 3:0)

Montag, 18. April 2016 11:48 Uhr

Trainer Hausi Eberhard war trotz des klaren Siegs nicht zufrieden und zog das Fazit: „Vom Teamspiel zur Eigensinnigkeit“. Fünf Minuten waren gespielt, mit Traumkombinationen und schnellem, gepflegtem Passspiel hatte der FC Luzern mit einer raschen, komfortablen 3:0-Führung die Weichen definitiv auf Sieg gestellt: Es war die beste Startviertelstunde der Rückrunde! Was dann in den Köpfen der FCL-Spieler ablief, kann man nur schwerlich nachvollziehen. Jeder Akteur hielt es nun für nötig, möglichst lange den Ball zu halten und mit persönlichen ‚Ballfertigkeiten‘ zu zaubern, um ‚sein‘ Tor zu erzielen. So entwickelte sich trotz den Interventionen des Trainers ein egoistisch geprägtes Spiel - das schwächste Spiel der ganzen Saison! Also zurück zur Teamarbeit – heute Abend in der nächsten Meisterschaftspartie in Entlebuch können die Jungs beweisen, dass sie die ‚Lektion‘ begriffen haben! Ein Kompliment an den Gegner, der nie aufgab und im bravourös glänzenden Torhüter den besten Spieler auf dem Platz hatte.

Telegramm

Allmend Süd, Luzern, Kunstrasenplatz, 80 Zuschauer.

FCL-FE-12: Stillhart, Steiner; Gamper, Freimann, von Holzen, Häfliger 2, Macheras, Campisi 1, Breedijk 2, Dermaku, Muhammad 3, Meyer, Adiller.

NEWSROOM NACHWUCHS

Alle News Löwenschule Mitteilungen Spielberichte U21 Spielberichte U18 Spielberichte U17 Spielberichte U16 Spielberichte U15 Spielberichte FE-14 Spielberichte FE-14 SZ-UR Spielberichte FE-13 Spielberichte FE-13 SZ-UR Spielberichte FE-12
  1 - 6 / 1767  

download center