Migros Luzern fördert Zentralschweizer Nachwuchsfussball

Freitag, 18. März 2016 11:19 Uhr

Die Migros Luzern engagiert sich weitere zwei Jahre als Hauptpartnerin beim Projekt Team Innerschweiz, der Nachwuchsförderung des Zentralschweizer Fussballs von FC Luzern und SC Kriens. Der Unterstützungsvertrag wurde bis Mitte 2018 verlängert.

Seit 2007 engagiert sich die Genossenschaft Migros Luzern als Hauptpartnerin beim Projekt Team Innerschweiz, in dem die Junioren-Mannschaften FE13 bis U21 des FC Luzern sowie FE13 bis U17 des SC Kriens im Bereich Juniorenspitzenfussball zusammengefasst sind. Junge, talentierte Fussballer bekommen dank dem Projekt Team Innerschweiz Gelegenheit, sich unter professionellen Trainingsbedingungen zusammen mit anderen talentierten Junioren zu messen. Gemeinsam bilden die beiden Vereine eine U18- und U21-Mannschaft, um junge Fussballer optimal an die höheren Ligen heranzuführen.

Fortsetzung langjähriger Nachwuchsförderung

„Fussball gehört zu den populärsten Sportarten in der Zentralschweiz. Und die Unterstützung des Breitensports und die Nachwuchsförderung sind ein wichtiges Anliegen der Migros Luzern und des Migros-Kulturprozent“, begründet Felix Meyer, Geschäftsleiter der Migros Luzern, das Engagement anlässlich der Vertragsunterzeichnung. «Wir freuen uns sehr, dass diese langjährige Zusammenarbeit weitergeführt wird“, sagt Werner Baumgartner, Präsident des SC Kriens. Und für FCL-Präsident Ruedi Stäger ist es besonders erfreulich, dass die Migros Luzern klar hinter den beiden Vereinen steht und diese in der wichtigen Nachwuchsarbeit unterstützt.

SportXX auf Juniorentrikots

Die Junioren-Teams des Projekts Team Innerschweiz werden Trikots mit dem Logo des Migros-Fachmarkts SportXX auf der Brust tragen. Das Engagement der Migros Luzern wurde bis Mitte 2018 verlängert.

NEWSROOM

Alle Aktuelles Medieninformationen
  1 - 6 / 497