FCL International - Lezcano und Basha mit Torerfolgen

Mittwoch, 18. November 2015 11:17 Uhr

Gleich mehrere Akteure des FC Luzern standen während den letzten Tagen mit ihren jeweiligen Nationalteams in Einsatz – und das ziemlich erfolgreich.

Dario Lezcano mit wichtigem Ausgleich

FCL-Stürmer Dario Lezcano stand in den beiden WM-Qualifikationsspielen für Russland 2018 mit der Nationalmannschaft von Paraguay gegen Peru (0:1) und Bolivien jeweils über die ganze Spieldauer im Einsatz. Gegen Bolivien erzielte er in der 62. Minute sogar den Ausgleich zum zwischenzeitlichen 1:1. Am Ende setzte sich „La Albirroja“ mit 2:1 durch in der Nacht auf Mittwoch.

Auch Migjen Basha traf

Die Nationalmannschaft von Albanien - mit Migjen Basha - trug gegen eine Auswahl von Kosovo, bei der Hekuran Kryeziu erstmals zum Einsatz kam, ein Freundschaftsspiel aus. Die beidem Teams trennten sich vor den über 20‘000 Zuschauern 2:2-unentschieden. Mit dem gleichen Resultate endete das zweite Testspiel der Albaner gegen Georgien. Migjen Basha steuerte dabei ebenfalls einen Treffer bei.

Jakob Jantscher in der Startelf

Erst die zweite Niederlage innert zwei Jahren musste Österreich mit seinem Schweizer Trainer Marcel Koller einstecken, und das ausgerechnet vor eigenen Anhang und gegen die Eidgenossen. Jakob Jantscher stand bei der 1:2-Niederlage im Ernst-Happel-Stadion in der Startelf und wurde in der 58. Minute durch Onisiwo ersetzt. Der Grazer zeigte eine ansprechende Leistung. Für die Schweizer A-Nationalmannschaft dagegen bedeutet der Prestigesieg in Wien einen sehr positiven Jahresabschluss.

Schweizer U19 mit Gruppensieg

João Oliveira, Olivier Kleiner und Nici Haas standen mit der U20 gegen Italien (1:1) im Einsatz. Die U19 mit Remo Arnold, der verletzt ausgewechselt werden musste, bezwang Rumänien in einem EM-Qualifikationsspiel mit 3:1. FCL-Keeper Simon Enzler kam nicht zum Einsatz. Davor bezwang die Mannschaft von Claude Ryf in diesem Quali-Turnier Andorra knapp mit 1:0. Gegen die Färöer Inseln resultierte dann ein standesgemässes 4:0. Mit dem Gruppensieg hat sich das Ryf-Team in eine ausgezeichnete Position für die Auslosung gebracht. Diese findet am 3. Dezember in Nyon statt.   

NEWSROOM

Alle Aktuelles Medieninformationen
  1 - 6 / 522