Zwei FCL-Spieler mit Qualifikation für die euro 2016

Donnerstag, 15. Oktober 2015 10:44 Uhr

Die Qualifikation für die EURO 2016 in Frankreich ist mit Ausnahme der Barrage-Spiele beendet. Am 12. Dezember findet in Paris die Gruppenauslosung für die Endrunde statt. Die Schweiz und Österreich - mit Jakob Jantscher - sind im zweiten Topf eingeteilt.  Migjen Bashas Albanien wartet im Topf 4 auf die Auslosung und könnte somit im nächsten Sommer auf die Schweiz treffen. Nachfolgend eine Übersicht von der Nationalmannschaftspause mit allen Luzerner Beteiligungen.

Lang ersehntes Debüt

Einen lang gehegten Traum ging für Dario Lezcano in Erfüllung. Der 25-jährige Angreifer lief erstmals für sein Heimatland auf und das ausgerechnet gegen Vizeweltmeister Argentinien. Tore fielen zwar keine im WM-Qualifikationsspiel in Asuncion, doch der Debütant, der bei seiner Premiere durchspielte, zeigte sich angetan von diesem Ereignis: „Ich wollte bereits als kleiner Junge unbedingt dieses Trikot tragen. Umso glücklicher bin ich, dass dieser Traum nun in Erfüllung ging."

Souverän, souveräner, Österreich

Vor knapp 50'000 Zuschauern feierte Österreich nach einem 3:0-Sieg gegen Liechstenstein, mit einem überragenden Peter Jehle im Tor, im Ernst-Happel-Stadion den Abschluss der souveränen Kampagne. "Wir haben eine unglaubliche Qualifikation gespielt. Mit 28 Punkten ist das auch sehr verdient", freute sich Marcel Koller, der den österreichischen Fussball quasi von der Steinzeit ins moderne Fussballzeitalter beförderte und allen seinen chronisch erfolglosen Kritikern wie Krankl, Prohaska oder wie sie alle heissen, eindrücklich eines besseren belehrte.

Historisches Ereignis an der Adria

Mit dem 3:0-Sieg gegen Armenien schrieb Albanien Fussballgeschichte. Erstmals qualifizierte sich die „Kombëtarja shqiptare" mit FCL-Mittelfeldspieler Migjen Basha und Burim Kukeli für eine Endrunde. „Für unser Land bedeutet dieser Erfolg enorm viel", erklärte der FCL-Mittelfeldakteur, der mit seiner Mannschaft in der Hauptstadt Tirana von zehntausenden Anhängern begeistert empfangen wurde. Staatspräsident Bujar Nishani zeichnet die Spieler sogar mit dem Nationalorden aus. Der grösste Erfolg des Adriastaates liegt indes lange zurück. 1946 gewann Albanien den damaligen Balkan Cup.

Glücklose Schweizer U-Nationalmannschaften

Die Schweizer U20 testete in Lodz gegen ihre Altersgenossen aus Polen. Nici Haas und João Oliveira kamen dabei zu Teileinsätzen und konnten an der 2:3-Niederlage nichts ändern. Auch die U19 musste eine Niederlage einstecken. Die Equipe von Claude Ryf unterlag Österreich knapp mit 0:1, Remo Arnold spielte durch.

Alle Nationalspieler sind wieder gesund in Luzern eingetroffen, Dario Lezcano wird im Laufe des Wochenendes zurückerwartet.

Der FC Luzern gratuliert Jakob Jantscher und Migjen Basha zu ihren tollen Erfolgen mit ihren Nationalteams.

NEWSROOM

Alle Aktuelles Medieninformationen
  1 - 6 / 553