personelle neuigkeiten vom staff der 1. mannschaft

Dienstag, 23. Juni 2020 16:01 Uhr

Auch in Zukunft werden die Torhüter der 1. Mannschaft des FC Luzern durch den gebürtigen Italiener Lorenzo Bucchi (36) betreut und weiterentwickelt. Der am 30. Juni 2020 auslaufende Vertrag wurde auf beidseitigen Wunsch verlängert.

Lorenzo Bucchi übernahm im Sommer 2018 den Posten als Torhütertrainer beim FC Luzern und hatte massgeblichen Anteil an den Entwicklungen von Simon Enzler, Loic Jacot oder seit dieser Saison auch Marius Müller. Dank seinem grossen Know-how und den modernen Trainingsmethoden wird Lorenzo Bucchi auch in Zukunft massgeblichen Anteil daran haben, die Torhüter des FC Luzern kontinuierlich zu entwickeln und zu verbessern.                        

«Wir sind froh, können wir auf der Position des Torhütertrainers mit Lorenzo auf Kontinuität setzen», sagt FCL-Sportchef Remo Meyer. «Wir sind vom Mensch Lorenzo und von den Qualitäten, die er in der täglichen Arbeit mit den Torhütern abliefert, überzeugt und sind sicher, dass uns dies auch in Zukunft enorm weiterhelfen wird.»

Wir bedanken uns bei Lorenzo Bucchi für seine Treue zum FC Luzern und wünschen ihm weiterhin alles Gute und viel Erfolg.

Der ehemalige Captain des FC Luzern, Claudio Lustenberger, wird auch in der kommenden Saison Teil des Staffs der 1. Mannschaft von Fabio Celestini bleiben. Zudem wird sich die Luzerner Identifikationsfigur als Trainer der FE-14 dem Erreichen des UEFA-A-Diploms widmen, um sich in seiner persönlichen Entwicklung weiterzubilden.

Nach seinem auf das Ende der Saison 2018/19 bekannt gegebenen Rücktritts vom Spitzensport, verantwortete Claudio Lustenberger als Talentmanager des FC Luzern die Förderung und Entwicklung der hoffnungsvollsten Talente der Innerschweizer und hatte somit massgeblichen Anteil daran, dass weitere Nachwuchsspieler an die 1. Mannschaft herangeführt und integriert werden konnten. Ebenso gehörte der gebürtige Krienser nach der Übernahme des Cheftrainerpostens durch Fabio Celestini zum Trainerstaff, welcher die Mannschaft in der Rückrunde eindrücklich zurück auf die Erfolgsspur geführt hat.

Der FC Luzern und Claudio Lustenberger sind nun gemeinsam zum Entschluss gekommen, diese erfolgreiche Zusammenarbeit auch in Zukunft weiterzuführen. Unter anderem wird Claudio Lustenberger verantwortlich für die Videoanalyse des Teams sein und so entscheidend dazu beitragen, die Mannschaft optimal auf ihre Aufgaben vorzubereiten. Claudio Lustenberger wird sich ausserdem dem Erreichen des UEFA-A-Diploms widmen und als Trainer die FE-14 des FC Luzern übernehmen.

«Wir wollten Claudio unbedingt auf seinem nächsten Karriereschritt begleiten und sind glücklich, konnten wir gemeinsam diese Lösung finden», sagt FCL Sportchef Remo Meyer. «Claudio ist nicht nur eine absolute Identifikationsfigur für den Verein, sondern auch fachlich und menschlich eine grosse Bereicherung. Dass nicht nur die 1. Mannschaft, sondern auch der Nachwuchs weiterhin von seinem Know-how profitieren kann, ist für uns ein Glücksfall.»

Wir bedanken uns bei Claudio Lustenberger für das Vertrauen und wünschen ihm für seinen zukünftigen Weg beim FC Luzern alles Gute und viel Erfolg.

NEWSROOM

Alle Aktuelles Medieninformationen
  1 - 6 / 616