Der FC Luzern und Thomas Häberli trennen sich per sofort

Montag, 16. Dezember 2019 11:56 Uhr

Thomas Häberli (45) ist nicht mehr Trainer des FC Luzern. Der Ballwiler wurde heute Morgen per sofort von seinen Aufgaben beim FC Luzern freigestellt und wird die Mannschaft in der Rückrunde nicht mehr betreuen.

Thomas Häberli übernahm das Cheftraineramt beim FC Luzern im vergangenen Februar von René Weiler und führte die Mannschaft anschliessend auf den 5. Schlussrang in der Raiffeisen Super League. In der aktuellen Saison qualifizierte sich die Mannschaft unter der Leitung von Thomas Häberli für die 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League und das Viertelfinale des Helvetia Schweizer Cup. Nach der für den Club nicht zufriedenstellenden Vorrunde in der Raiffeisen Super League wurde Thomas Häberli heute Morgen mitgeteilt, dass die gemeinsame Zusammenarbeit nicht weiter fortgesetzt werden wird.  

FCL-Sportchef Remo Meyer sagt zur Trennung von Thomas Häberli: «Den Entscheid zur sofortigen Trennung haben wir uns nicht leicht gemacht – sehen aber nach einer internen Analyse keine andere Lösung als diesen Schritt zu gehen. Die Mannschaft hat sich während einem grossen Teil der Vorrunde nicht in der Art und Weise präsentiert, wie wir uns dies vorgestellt haben und entsprechend wollen wir mit Blick auf die Rückrunde einen neuen Impuls und ein Zeichen setzen.»

Der FC Luzern bedankt sich bei Thomas Häberli für seine geleistete Arbeit beim FC Luzern und wünscht ihm für seine weitere Karriere alles Gute und viel Erfolg.

Sportchef Remo Meyer und Präsident Philipp Studhalter werden morgen Dienstag, 17.12.2019, um 11:00 Uhr an der Pressekonferenz über die Trennung von Thomas Häberli informieren.

NEWSROOM

Alle Aktuelles Medieninformationen
  1 - 6 / 606