Gute Leistungen an der Hallenturnier-Premiere der Löwenschule

Dienstag, 20. Januar 2015 09:54 Uhr

Hallenturnier Huttwil: Löwenschule11 OW/NW im Halbfinal

Am Hallenturnier in Huttwil traf das FCL-Löwenschule-Stützpunktteam OW/NW auf Gegner aus den Regionen Bern und Basel. Bei diesem Leistungsvergleich mussten sich die Innerschweizer zuerst etwas an die eigenen Mitspieler ‚gewöhnen‘. Trotzdem erkannte man bereits im ersten (gegen Huttwil verlorenen) Spiel gute Ansätze im Kombinationsspiel. In den nächsten beiden harmonierte das Team besser, sodass sich das Stützpunkt-Team mit drei Siegen und einer Niederlage als Gruppenerster für den Halbfinal qualifizierte. Gegen Liestal hielt man zwar spielerisch mit, aber in Punkto Effizienz erhielt man eine Lektion von den Baslern. Im letzten Spiel des Tages kam es nach ansprechender Leistung zum Penaltyschiessen, welches schlussendlich verloren ging. Die LS11 vom Stützpunkt OW/NW hatte bei ihrer Turnierpremiere grossen Spass an diesem gut organisierten Anlass und konnte teilweise zeigen, was sie drauf hat. Es war auch ersichtlich, dass noch Luft nach oben ist.

Resultate FCL-Löwenschule 11 OW/NW: Vorrunde SC Huttwil 1:2, Heimberg 3:0. Lotzwil 1:0. Herzogenbuchsee 2:1. Halbfinal: Liestal 0:5. Spiel um Rang 3: Lotzwil 2:2 (Penaltyschiessen 2:4).

 

Hallenturnier Glarus: LS11 Rontal mit Potential

Gestärkt mit einem Pastaessen startete das FCL-Löwenschul-Team Rontal ins Hallenturnier in Glarus gegen Team Glarnerland und überzeugte gleich mit guten Passkombinationen und einem Sieg. Im zweiten Spiel gegen die Grasshoppers liess man dem Gegner zu viel Platz. Gegen die FCZ-Letzikids, den späteren Finalisten (2:3 im Final gegen St. Gallen) hatte man die Lehren daraus gezogen und gewann dank viel Moral und Kampf 1:0, und auch Chur wurde dank einer technisch hervorragenden Leistung klar bezwungen. Gegen den späteren Turniersieger, der bis anhin nicht allzu stark aufgespielt hatte, liess man es zu, dass sich St. Gallen steigern konnte. So musste das letzte Gruppenspiel gegen Wil über den Einzug in die Halbfinals entscheiden. Ein Rückstand konnte in dieser sehr intensiven und umkämpften Partie, die auf tollem Niveau ausgetragen wurde, noch ausgeglichen werden, bevor den Ostschweizern das 2:1 gelang! Dies bedeutete, dass sich das punktgleiche St. Gallen dank gewonnener Direktbegegnung für die Halbfinals qualifizierte. Trotzdem: Der Stützpunkt Buchrain hat in seinem ersten Turnier gezeigt, welches Potenzial im Team steckt.  

Resultate FCL-Löwenschule11 Rontal: Vorrunde: Team Glarnerland 4:0. GC Zürich 0:3, FCZ-Letzikids 1:0. Chur 97 4:1, St. Gallen 1:4, Wil 1:2.

Newsroom Löwenschule

  1 - 6 / 67  

PHILOSOPHIE

Die Löwenschule bietet begabten Kinderfussballern auf der Stufe E-Junioren ein zusätzliches Training zu den Trainings in den Stammvereinen an.

Bei der Löwenschule steht das Kind im Mittelpunkt. Es soll im Bereich Fussball und im Bereich allgemeine Bewegung gefördert und gefordert werden. Die Trainings sind so aufgebaut, dass der Bewegungsdrang der Kinder ausgelebt werden kann. Zusätzlich zu den fussballerischen Elementen wird auch die Bewegungsvielfalt trainiert. Die Kinder sollen sich aus Spass am Bewegen und Spielen in diesen Bereichen verbessern. Die Trainings werden von kompetenten und ausgebildeten Trainer/Innen geleitet.

REGIONALLEITUNGEN

Entlebuch

Franz Nyffeler | Mail | 079 548 51 60

Luzern

Dominik Eberle | Mail | 076 428 27 09

Schwyz-Uri

Markus Kummer | Mail | 079 823 94 08

Sempachersee 

Raffael Valladares | Mail | 079 822 46 90

Rontal/Seetal/Emmen

Werner Flückiger | Mail | 079 408 54 69

Obwalden/Nidwalden

Markus Berwert | Mail | 079 643 59 19

Willisau/Schötz

Urs Röthlisberger | Mail | 079 211 53 12

KONTAKT

Dominik Eberle

Leiter Löwenschule

DOWNLOAD CENTER