FCL-Löwenschule: Positive erste Bilanz

Freitag, 09. Januar 2015 10:00 Uhr

Mitte August startete die neue FCL-Löwenschule mit ihren ersten Trainings. Dies mit dem Fernziel von Nachwuchschef Andy Egli, die ‚Durchlässigkeit‘ der vom FCL ausgebildeten Talente in die erste Mannschaft zu verbessern.

Pius Kaspar, der Leiter der von FCL-Préformationschef Stevie Brunner initiierten Löwenschule, darf zum Jahresabschluss ein positives erstes Fazit ziehen: Fünf der geplanten acht Stützpunkte sind seit August in Betrieb. Kaspar selber leitet den Stützpunkt Luzern auf der Allmend, Markus Berwert den Stützpunkt Obwalden/Nidwalden in Stans und Sarnen, Hans Chiara den Stützpunkt Schwyz-Uri in Brunnen, Andrin Spring den Stützpunkt Zug auf der Herti Allmend sowie Stevie Brunner den Stützpunkt Rontal/Seetal/Emmen in Buchrain/Eschenbach.

225 Innerschweizer Talente speziell gefördert

Die Löwenschul-Datenbank, die übrigens auch die Namen der talentiertesten Mädchen der Innerschweiz auflistet, erfasst mittlerweile 225 Spieler/innen der Jahrgänge 2004 – 2006 aus der ganzen Zentralschweiz, die von insgesamt 25 Regioleitern/Trainer betreut werden und auf den Stützpunkten zu ihren Klubtrainings hinzu ein wöchentliches Talenttraining geniessen.

Nach den Fasnachtsferien werden die letzten drei Stützpunkte (Entlebuch, Williesau/Schötz, Sempach/Sursee) eröffnet. Kaspars erste positive Eindrücke: „Der Betrieb auf den Stützpunkten läuft gut, die Trainer können in idealen Gruppen arbeiten, die Kids sind in diesen Talent-Trainings engagiert und lernwillig.“ Auch das Outfit motiviert zusätzlich: Alle Kids haben ein einheitliches T-Shirt. Und Kaspar freut sich auch, dass die Zusammenarbeit mit den Klubs gut ist: „Die Löwenschule macht so viel Freude!“

Newsroom Löwenschule

  1 - 6 / 64  

PHILOSOPHIE

Die Löwenschule bietet begabten Kinderfussballern auf der Stufe E-Junioren ein zusätzliches Training zu den Trainings in den Stammvereinen an.

Bei der Löwenschule steht das Kind im Mittelpunkt. Es soll im Bereich Fussball und im Bereich allgemeine Bewegung gefördert und gefordert werden. Die Trainings sind so aufgebaut, dass der Bewegungsdrang der Kinder ausgelebt werden kann. Zusätzlich zu den fussballerischen Elementen wird auch die Bewegungsvielfalt trainiert. Die Kinder sollen sich aus Spass am Bewegen und Spielen in diesen Bereichen verbessern. Die Trainings werden von kompetenten und ausgebildeten Trainer/Innen geleitet.

REGIONALLEITUNGEN

Entlebuch

Franz Nyffeler | Mail | 079 548 51 60

Luzern

Dominik Eberle | Mail | 076 428 27 09

Schwyz-Uri

Markus Kummer | Mail | 079 823 94 08

Sempachersee 

Raffael Valladares | Mail | 079 822 46 90

Rontal/Seetal/Emmen

Werner Flückiger | Mail | 079 408 54 69

Obwalden/Nidwalden

Markus Berwert | Mail | 079 643 59 19

Willisau/Schötz

Urs Röthlisberger | Mail | 079 211 53 12

KONTAKT

Dominik Eberle

Leiter Löwenschule

DOWNLOAD CENTER